Der E.ON Plus Smart Home Nest Protect Rauch- und CO-Melder für ein smartes Zuhause

Was unterscheidet den E.ON Nest Protect Rauch- und CO-Melder

Anzeige

Mein Mann ist ein großer Fan von Smart Home Produkten und überrascht mich immer wieder. Als er uns vor einem Jahr „Alexa“ brachte, war ich skeptisch, aber gewöhnte mich schnell an ihre Vorteile. Im Laufe der Zeit lernte auch ich immer mehr über ein smartes Zuhause und inzwischen steuern wir verschiedene Licht-Elemente per Sprache oder App. Wie das alles genau bei uns funktioniert, könnt ihr hier dem ersten Teil aus der Reihe „E.ON Plus Smart Home“ entnehmen.

Über die Möglichkeiten der Lichtsteuerung, mit oder ohne Bewegungssensor und den Sicherheitsaspekt von Kameras, habe ich euch im ersten Teil ebenfalls einen Einblick gegeben.

Rauch und CO Melder Nest Protect über EON Plus Smart HomeWelche weiteren Möglichkeiten sich euch bieten, wenn ihr euch dem technischen Fortschritt offen gegenüber zeigt, möchte ich heute gern vorstellen.

Es geht um die

Nest Protect Rauch- und CO-Melder

Ihr fragt euch jetzt vielleicht: „Was haben Rauchmelder mit (m)einem Smart Home zu tun?“

Das waren zumindest meine Fragen. Es mag ja sein, dass es die total versierten Frauen gibt, die sich bereits mit so etwas auskennen. Ich gehör(t)e jedoch nicht dazu. ABER… das lässt sich ja ändern, denn wir alle lernen nie aus. Zumindest versuche ich mich weiter zu entwickeln, damit mir mein kleiner Sohn nicht irgendwann den Induktions-Herd oder besagte Rauchmelder erklären braucht.

Eine kurze Zusammenfassung

  • Nest ist der Hersteller
  • über E.ON Plus könnt ihr ihn beziehen
  • der Nest Protect Rauch- und CO-Melder reagiert nicht nur auf Rauch, sondern auch auf den Ausstoß von geruchsneutralem Kohlenmonoxid
  • und tatsächlich, ihr könnt diese Rauchmelder mit eurem Smart Home verbinden und so per Sprachsteuerung oder App von unterwegs bedienen. Darauf gehe ich gleich näher ein.

Die Installation

Um die Rauchmelder zu aktivieren, benötigt ihr ein Konto bei Nest. Dieses legt ihr über die Nest-App auf eurem iOS- oder Android -Smartphone an. Für die Ersteinrichtung folgt ihr der Schritt für Schritt Anleitung in dieser App. Darunter:

  • Einrichtung der W-LAN Verbindung
  • Ortungsdienst per GPS
  • abschließender Selbsttest des Alarmsignals (sowohl Rauch als auch CO)

Vor dem Selbsttest zählt die Stimme des Rauchmelders von 10 an rückwärts herunter. So kann man sich genau auf den Signalton vorbereiten und kleine Kinder oder sensible Hunde zu sich holen oder aus dem Zimmer schicken. Das Video dazu könnt ihr euch hier ansehen.

Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal von einem Rauchmelder sagen würde, aber der stylische Rauchmelder ließ sich problemlos anbringen, denn die Schrauben sind selbstbohrend und benötigen kein Vorbohren und keine Dübel.

Ist der Rauchmelder angebracht, erfolgt per Tastendruck nochmal ein abschließender Signal-Test des Geräts. Danach ist die Einrichtung abgeschlossen.

Funktionen der Nest Protect Rauchmelder

Was unterscheidet den E.ON Plus Smart Home Nest Protect Rauch- und CO Melder?Wisst ihr was mich an unseren bisherigen, günstigen Rauchmeldern ständig gestört hat? Der Piepston, der unaufhörlich ertönte, bis man den Rauchmelder manuell getestet hatte. Ich weiß nicht WIE OFT und WIESO das immer ausgerechnet mitten in der Nacht passierte. Ständig piepste es irgendwo und zwar solange, bis wir bei fast allen Rauchmeldern in der Wohnung nach und nach die Batterien entfernt hatten. Irgendwie erfüllt das Ganze so natürlich nicht den eigentlichen Sinn.

Das passiert euch bei dem Nest Protect Rauchmelder nicht. Dieser testet sich nämlich 400 Mal pro Tag selbst und führt einmal pro Monat einen Soundcheck durch. Ihr könnt auch hier zwischen verschiedenen Uhrzeiten wählen, in der er dieser Test durchgeführt und niemand gestört werden soll.

Im normalen Gebrauch warnt euch der Nest Protect Rauchmelder erstmal mit einer freundlichen Stimme über mögliche Gefahrenquellen. Ziemlich futuristisch, aber angenehm. Wir haben uns inzwischen daran gewöhnt, mit unserem „Radio“ zu sprechen (Alexa), warum also nicht auch auf die Stimme des Rauchmelders hören.

Sollte ein Alarm anspringen, erhältst du eine Information per Nest-App auf dein Smartphone. Er/sie nennt dir den Raum und die mögliche Gefahr. Sind alle Rauchmelder miteinander vernetzt, sprechen alle gleichzeitig die mögliche Gefahr und den Raum von dem sie ausgeht, aus.

Sollte es sich um einen Fehlalarm gehandelt haben, kannst du den Alarm über dein Smartphone stumm schalten.

Zusatzfunktion

Eine tolle Zusatzfunktion ist das optionale Nachtlicht als Bewegungssensor. Wir haben einen Rauchmelder im Flur angebracht, durch den wir nachts das Badezimmer oder das Kinderzimmer betreten. Da auch unsere Hunde dort schlafen, besteht nun keine Gefahr mehr, über eben diese zu stolpern. Das dezente Licht des Rauchmelders reicht völlig aus und leuchtet uns warm-weiß den Weg. Wirklich eine richtig tolle Zusatzfunktion.

Der Nest Protect Rauchmelder von EON Plus Smart Home als Nachtlicht
das Nachtlicht mit Blitz fotografiert

Vor dem Zubettgehen achtet auf das grüne Licht am Rauchmelder, als Zeichen, dass alle Funktionen getestet sind und die Batterien funktionieren. Das ist der „Nachtwächter“ und dieser sorgt dafür, dass ihr in Ruhe schlafen könnt.

Fazit

Dieser smarte Rauchmelder mit seinem Brandspektrumssensor, hat im Vergleich zu Baumarkt-Produkten natürlich seinen Preis. Aber wer billig kauft, kauft häufig doppelt.

Mit dem Nest Protect Rauchmelder in Kombination mit E.ON Plus holt ihr euch nicht NUR einen Rauchmelder ins Haus, sondern automatisch auch einen Kohlenmonoxid-Melder und ein großes Stück Sicherheit.

Hinweis: Indem ihr in der Collage auf die einzelnen Produkte klickt, öffnen sich die entsprechenden Fenster zum Produkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.