voller Kofferraum mit Frage Reisebuggy gesucht

günstiger Reisebuggy von safety 1st

Dies ist keine bezahlte Werbung! Ich stelle euch hier einfach mal unseren kleinen, günstigen Reisebuggy vor, den ich uns auf die schnelle vor dem letzten Urlaub zugelegt habe und der uns auf unseren Ausflügen, in und um Hamburg, begleitet.

Die Fakten

Hersteller: safety 1st

Preis: 29,94 Euro


Nach wie vor nutzen wir hauptsächlich unseren Kinderwagen von Quinny, da dort die Sitzeinheit auch rückwärts gerichtet gefahren werden kann. Ich liebe es nämlich, unterwegs mit dem Kleinen von Angesicht zu Angesicht, Faxen machen zu können.

Der Kinderwagen ist aber normal groß und sperrig. Selbst zusammengeklappt, nimmt er den halben Kofferraum ein.

günstiger Reisebuggy

Im Oktober diesen Jahres stand nun 10 Tage Urlaub an der Nordsee an. Mit einem Ford Mondeo, 4 Erwachsenen, einem Kleinkind und einem Hund, plus Gepäck versteht sich. Ihr merkt vielleicht schon, wo das Problem liegt? 🙂

Alle Erwachsenen haben ihr Gepäck schon auf das Mindeste reduziert und auf Taschen verteilt, um keine sperrigen Koffer dabei zu haben. Es war aber klar, dass der Kinderwagen aus Platzgründen zuhause bleiben muss. Dazu kommt, dass der kleine Matrose gerne mal zu Fuß geht oder ich ihn auch gerne ein Stück weit trage.

Nun sollte also kurzfristig ein Buggy her, der sich klein zusammenfalten lässt, nicht viel wiegt und nicht viel kostet. Ich habe einige Bewertungen von verschiedenen Buggys gelesen und bin am Ende auf diesen hier gestoßen.

Der günstige Preis hat natürlich auch seine Nachteile. Fangen wir damit mal an.

contra:

  • die Sitzeinheit lässt sich nicht verstellen, geschweige denn drehen
  • keine Liegeposition möglich
  • sehr kleines Sonnenverdeck, daher Wind und Sonne voll ausgesetzt
  • bietet nicht viel Platz
  • keine verstellbaren Teile, weder Griffe oder Fußleiste

pro:

  • der Preis!
  • das Sonnenverdeck lässt sich nach hinten klappen
  • leicht zusammenzufalten
  • wenig Gewicht
  • Material abwaschbar
  • 7 verschiedene Farben erhältlich

Für den Preis darf man natürlich nicht viel Technik erwarten. Dennoch bietet der kleine Reisebuggy alles was wir brauchten. Wir nutzen ihn als Not-Buggy, er liegt also immer im Kofferraum des Autos und wird für kürzere Strecken mal mit raus genommen.

Die Reifen sind aus Kunststoff, daher „rattern“ sie natürlich ganz schön und das das Kind wird bei unebenem Boden ordentlich durchgeschüttelt. Dennoch finde ich das Preis-Leistungsverhältnis für den Reisebuggy absolut angemessen. Unser Sohn ist 90 cm groß und wiegt ca. 13,5 kg. Der Buggy schafft das gut, jedoch bleibt mit Winterkleidung natürlich nicht viel Platz. Auch die Füße hängen bereits leicht über die Fußleiste, können aber gerade noch aufgestellt werden.

Dank des Hatchbags in unserem Kofferraum, sind auch schmutzige Reifen kein Problem.

Die Fußleiste selbst kann nicht verstellt werden, aber sie kann in sich etwas gedreht und somit dem Fuß angepasst werden.

Auf glatten Oberflächen hat der Buggy uns auf Spaziergängen an der Nordsee sehr gute Dienste geleistet. Möchte das Kind nicht darin fahren, kann man prima seine Taschen ablegen und sogar als Senior-Mobil für den Hund hat er seinen Zweck erfüllt.

Reisebuggy
Senior-Notfall-Mobil

Ein Kind kann darin schlafen, aber der Kopf kippt dann nach vorne oder zur Seite. Wenn man ein Kissen oder ein Tuch dazwischen legt, geht aber auch das mal.

Meinem Mann mit 1,90 Körpergröße, fällt das Schieben etwas schwer, weil er leicht gebückt schieben muss. Die Griffe lassen sich in der Höhe ja nicht verstellen. Ich mit meinen knapp 1,80 komme damit aber noch sehr gut zurecht.

Er ist sicher nicht für den täglichen Dauereinsatz geeignet, aber für zwischendurch, die Reise oder den Notfall-Einsatz, eine sehr gute Empfehlung! Wir haben uns ein Netz für Kleinigkeiten zwischen die Griffe gehängt und so kann auch noch einiges transportiert werden. Allerdings ist hier Vorsicht bei zuviel Gewicht im Netz geboten, damit der Buggy nicht nach hinten wegkippt.

Mit einem *klick* auf das unten stehende Bild, gelangt ihr zum Affiliate-Link von Amazon

Schreibt mir doch gern mal in die Kommentare, falls ihr auch Empfehlungen habt oder sogar diesen Buggy hier nutzt?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.