Mama mit lachendem zahnlosen Baby

Ich werde dein zahnloses Lächeln so vermissen

Das zahnlose Lächeln

Babys werden ohne Zähne geboren. Klar. Zumindest meistens. Mir wurde gesagt, es käme tatsächlich vor, dass ein Baby bereits mit einem Zähnchen geboren wird. Das sieht sicher witzig aus.

In den ersten Wochen nach der Geburt fiebern wohl alle Eltern dem ersten Lächeln entgegen. Uns ging es auch so. Auch wenn wir verzaubert waren ( und es immer noch sind) von dem, was da gerade vor einem liegt, ist es auch irgendwie unwirklich. Das kleine „etwas“ ist so hilflos und kann einen noch nicht mal anschauen.

Die Augen können nichts fixieren, das Gehirn noch kein Lächeln auslösen.

Nach wenigen Wochen ist es dann endlich soweit. Man glaubt, das erste Babylächeln gesehen zu haben. Die ersten Zuckungen der Mundwinkel.

Es ist das „Engelslächeln“. Meistens im Schlaf zu beobachten und kein echtes Lächeln, aber trotzdem nicht weniger verzaubernd. Wir als Eltern sind NOCH nicht der Grund für sein Lächeln, aber wir freuen uns dennoch darüber.

Als du einige Wochen alt warst, merkten wir dann, das du anfingst, Dinge zu fixieren. Bei dir war es das süße Mobilé mit Tieren aus Holz * über deinem Wickeltisch. Das Fixieren von Dingen, ergo auch von uns als Eltern, ist Voraussetzung dafür, das ihr uns auch mal als Grund nehmt, lächeln zu wollen. Hoffentlich.

Zeilen für dich…
Baby in Babywippe lacht lächelnd

Knapp 2 Monate nach deiner Geburt hast du das erste Mal gelächelt. Du saßt in deiner Wippe, gucktest mich an und hast gelächelt, gelacht. Wahnsinn! Es hat mir fast die Tränen in die Augen getrieben, so schön ist das Gefühl, wenn du mich anschaust und lächelst. So sehr liebe ich dich. 

Es berührt direkt mein Herz. Nochmal einige Wochen weiter ging dieses bezaubernde Lächeln dann auch noch in richtiges Lachen über. Das ist nochmal eine Steigerung. Zu der Mimik des Lachens kommen nun noch richtige Geräusche, deine Stimme! Kein Geschrei, wie alle Eltern es kennen, sondern ein Lachen. Ein Vorgeschmack auf das, was uns hoffentlich unser ganzes Leben noch begleiten wird. Dein Kinderlachen.

Jeden Morgen begrüßt du mich mit einem Lächeln. Egal wie müde ich bin, das war es wert! Liegst du auf dem Wickeltisch, lächelst du mich an und verschränkst dabei so süß deine kleinen Speckhändchen vor dem Gesicht. 

Sitzt du in deiner Wippe, lächelst du mich an. Liegst du irgendwo und ich rufe und winke, lächelst du mich an. Gott, wie ich dieses, DEIN zahnloses Lächeln liebe! Und wie ich es vermissen werde.

Es macht mich glücklich, was noch kommen wird, aber es macht mich auch wehmütig, das mich dieses, dein zahnloses, liebevolles, unschuldiges Lächeln, das mich täglich neu in seinen Bann zieht, bald verlassen wird.   Wenn die Zähne kommen. "Ich werde dein zahnloses Lächeln so vermissen"

Bald ist mit den ersten Zähnchen zu rechnen und uns stehen anstrengende Nächte bevor. Klar, das wird sicher auch ganz bezaubernd aussehen und es kommen neue, wundervolle und spannende Zeiten auf uns zu.

Aber

DIESES zahnlose Lächeln

werden wir alle erst wieder in rund 80 Jahren aufsetzen, wenn wir unser Gebiss in ein Glas legen und in den Spiegel schauen. Das zahnlose Lächeln unseres Kindes werden wir, zumindest im besten Fall, wohl nie wieder sehen.

Bis dahin genieße ich mein Kind.

Saugt jeden Augenblick des Lächeln in euch auf! Und dank der heutigen Smartphones, haltet möglichst viele dieser schönen Momente fest!

Goodbye zahnloses Lächeln – hallo Zähnchen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.