Ingwersirup selber machen

Ingwersirup selber machen – so habt ihr immer ein Hausmittel im Haus

Die Ingwerwurzel ist gesund und ihr werden etliche, heilende oder lindernde Eigenschaften zugeschrieben.

Abgesehen von den tollen Inhaltsstoffen, kann man mit ihr prima Suppen und Gerichte verfeinern oder sich einen scharfen, gesunden Tee aufgießen.

Ihr könnt auch aus der Wurzel euren eigenen

Ingwersirup selber machen.

So habt ihr immer ein Hausmittel da, gegen die verschiedensten Arten von Beschwerden. Um hier nicht alle aufzulisten, könnt ihr bei „Gesundheitswissen“ nachlesen, wogegen ihr den tollen Ingwersirup einnehmen könnt. Es öffnet sich ein neues Fenster. Gesundheitswissen-Ingwer

Abgesehen von Erkältungsbeschwerden, finde ich den Punkt mit der Arthrose sehr spannend, da das gerade ein aktuelles Thema für mich ist.

Diese Zutaten benötigt ihr für euren Ingwersirup:

  • ca. 200 Gramm frischen Ingwer
  • ca. 2oo Gramm Zucker
  • 800 ml Wasser
  • eine Bio-Zitrone (alternativ Konzentrat)
  • Behälter, in denen ihr den Sirup aufbewahren möchtet
  • ggf. einen Trichter zum einfüllen

Möchtet ihr gleich einen großen Vorrat anlegen, rechnet einfach die Dosierungen hoch oder probiert euch selber aus.

Das nervigste Punkt ist wohl, den ganzen Ingwer zu schälen. Habt ihr das erstmal geschafft, schneidet alles in kleine Würfel.

Habt ihr eine Bio-Zitrone, reibt ihr etwas Schale ab und gebt diese, sowie den Saft aus einer Zitronen-Hälfte mit in den Topf. Habt ihr keine Zitrone, nehmt ihr einen Spritzer Konzentrat. So habe ich es jedenfalls gemacht. Es geht aber sicher auch ganz ohne.

Ingwersirup selber machenDie Ingwer-Würfel kocht ihr mit dem Wasser ca. 20- 25 Minuten. Dann die Ingwer-Stückchen einmal absieben und das Wasser zurück in den Topf. Nun gebt ihr den Zucker dazu und köchelt alles nochmal für 20-25 Minuten.

Danach füllt ihr den Sirup in eine Flasche oder verschiedene Behälter. Ich habe mich für eine Flasche und ein Glas mit Schraubverschluss entschieden.

So leicht kann man Ingwersirup selber machen.

Mein Mann ist gerade erkältet und hat heute einen Löffel Ingwersirup in seinen Tee bekommen. Er sagte direkt, es sei lecker und scharf.

Ihr könnt den Sirup nach euren Vorlieben verändern. Für mehr Süße gebt ihr mehr Zucker dazu, für etwas Frische, Minze oder mehr Zitronen-Abrieb. Ich könnte mir auch gut Orangen-Abrieb darin vorstellen.

Ein nettes Mitbringsel, gerade in der kalten Jahreszeit, ist es auch.

Ich bin gespannt, wie lange sich der Vorrat hält. Wir geben einen Löffel davon in unseren Tee. Im Krankheitsfall auch mehrmals täglich. Aufgrund der Schärfe ist der Sirup für kleine Kinder nicht geeignet. In unserer „Kombüse“ findet ihr weitere Rezepte.

 

 

 

2 Gedanken zu „Ingwersirup selber machen – so habt ihr immer ein Hausmittel im Haus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.