Titelbild_Erdnüsse_ültje_pc

Kleiner Snack – große Power! Was euch Erdnüsse bieten können

Anzeige

Heute möchte ich euch davon erzählen, wie mir Erdnüsse durch die Schwangerschaft begleitet haben und warum ich so ein Fan von Nüssen bin.

Um alles korrekt zu beginnen, einmal vorab: die Erdnuss gehört botanisch gesehen nicht zu den Nüssen, sondern zu den Hülsenfrüchten. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie so gerne esse, denn Hülsenfrüchte stehen bei mir auch sehr hoch im Kurs. Dennoch werde ich die Erdnuss hier, wie es im Volksmund üblich ist, als „Nuss“ betiteln.

Erdnüsse pur gebacken und ungesalzen von ültjeErdnüsse

Ihren Namen „Erd“Nuss hat sie erhalten, da sie an einem Strauch IN der Erde wächst. Wusstet ihr das? Und sie ist ein wahres Power-Paket, genau darüber möchte ich euch etwas erzählen.

Nüsse habe ich zwar schon immer sehr gerne gegessen, aber während meiner Schwangerschaft nahm das neue Dimensionen an. Ich hatte in der Zeit relativ wenig Gelüste. Anfangs einige Abneigungen gegen bestimmte Lebensmittel und ab und zu Phasen mit großem Hunger. Eine Konstante gab es aber während des 2. und 3. Trimesters.

NÜSSE! Neben mir stand immer eine prall gefüllte Schale, in der sich verschiedene Nüsse, vor allem Erdnüsse und Cranberrys befanden. Mir war bewusst, dass das nicht gerade der kalorienärmste Snack war, ABER dafür auf jeden Fall einer der Gesündesten.

Erdnüsse von ültje am PC knabbern

Ein großer, positiver Effekt der Erdnüsse ist, dass sie sehr sättigend sind. Im Gegensatz zu Snacks mit Zucker, treiben sie euren Insulinspiegel nicht nach oben und es folgen keine Heißhunger-Attacken.

Erdnüsse enthalten Proteine, Zink und Magnesium. Wofür ist das wichtig? Ihr kennt sicher den Ausdruck:

Nervennahrung?

Zink ist ein Mineralstoff in unserem Körper, der zuständig ist für den Stoff Serotonin. Dieser sorgt für innere Ruhe, Gelassenheit und Zufriedenheit. Habt ihr also das Gefühl, ihr benötigt etwas „Nervennahrung“, dann kaut ein paar Erdnüsse, statt einer Tafel Schokolade.

Magnesium wird benötigt, damit euer Körper Calcium aufnehmen kann. Zusätzlich hilft Magnesium bei der Entspannung eurer Muskeln. Leidet man unter Muskelkrämpfen, wird häufig die Einnahme von Magnesium empfohlen. Der Körper kann Magnesium nicht selbst herstellen, um einem Mangel vorzubeugen, muss es also über die Nahrung aufgenommen werden.

Anzeige | Welche Power in Erdnüssen steckt könnt ihr hier nachlesen. Energie für Geist und Körper! #erdnüsse #ültje #vegan #wein #gesund

Warum nicht gleich das Nützliche mit gutem Geschmack verbinden?

Noch heute ist es so, dass ich hin und wieder ohne Frühstück das Haus verlasse. In meiner Handtasche und im Auto habe ich immer ein paar Erdnüsse, die ich zwischendurch snacke. Sie füllen meinen Magen, machen satt und sind wahre Energiespender für Gehirn und Körper, Gedächtnis und Muskeln.

Auch nach einer Schwangerschaft können sie euch helfen, überflüssige Pfunde zu verlieren. Klingt komisch? Erdnüsse sind eine großartige Proteinquelle. Proteine sind Eiweiße und diese sind zum einen sättigend, zum anderen beliebt als Fitness-Food, um die Muskulatur zu erhalten.

Erdnüsse sind lange haltbar und so können sie prima auf Vorrat für unterwegs in Handtaschen, auf Reisen oder im Auto mitgenommen werden.

Ab wann dürfen Kinder Erdnüsse essen?

Vorausgesetzt, es liegt keine Allergie vor, besteht hier natürlich immer ein Restrisiko, dass sich Kleinkinder verschlucken können.

Anzeige | Was euch die Erdnuss bieten kann und dürfen Kinder sie essen? #erdnüsse #snack #fitness #veganDas besteht aber bei Rosinen oder Trauben ebenso. Rosinen isst mein Sohn bereits seit seinem ersten Geburtstag. Seit er 2,5 Jahre alt ist, isst er mit uns auch Erdnüsse. Er bekommt sie einzeln, geteilt in zwei Hälften und wir weisen ihn darauf hin, dass er gut kauen soll. Er macht das prima und isst sie sehr gerne. Er erhält nur die ungesalzenen Erdnüsse.

Ich gebe euch hier KEINE Empfehlung, AB WANN eure Kids Erdnüsse essen dürfen. Das soll jeder für sich selbst entscheiden.

Da wir vegetarisch bzw. pescetarisch leben, sind Nüsse und Hülsenfrüchte aus unserer Küche und als Snack nicht wegzudenken.

Wie passt ültje jetzt in diesen Beitrag? Ich behaupte, jeder der über Erdnüsse spricht, denkt an ültje. Man weiß was man bekommt.

Die Firma steht seit über 150 Jahren für die qualitativ hochwertige Produktion von Erdnüssen und bietet ein breites Sortiment. Bei mir hoch im Kurs steht neben den Nüssen auch die leckere Erdnussbutter.

Erdnüsse bzw. Kesselnüsse scharf mit Paprika von ültje
Kessel-Nüsse mit Paprika

Am liebsten sind uns übrigens die Erdnüsse „pur“ im Ofen gebacken und ungesalzen, sodass der Kleine sie getrost mitessen kann. Der Papa liebt die „Kessel Nüsse“ mit Paprika, scharf und knackig und ich kann mich satt essen an „EXTRA roast“, extra lange gebacken und gesalzen.

DAS ist nämlich der einzige Nachteil der Nüsse – man kann einfach nicht aufhören sie zu essen. Auf dem ersten Foto oben waren die Nüsse genauso schnell weg wie der Rotwein.

visual ueltje

PS: Wisst ihr, was ich noch ganz spannend finde? Um einem Nährstoffmangel bei Kleinkindern in Afrika vorzubeugen, haben Experten eine Paste auf Basis von Erdnüssen entwickelt, der Vitamine zugesetzt werden.

Habt ihr Lust auf weitere Beiträge zum Thema rund um die „Nuss“? Habt ihr Lieblings-Nüsse oder bevorzugte Sorten?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.