Titelbild Walnuss Baguettes

leckere Walnuss Baguettes selber backen

Gerne probiere ich neue Rezepte rund um das Thema Brot, Muffins oder Baguettes aus. Erst kürzlich habe ich Pita gebacken. Die heutigen

Walnuss Baguettes haben mir aber einiges an Geduld abverlangt. Nichts desto trotz sind sie schmackofatz lecker geworden!  Teig für Baguettes

Ihr benötigt:

  • 10 Gramm Backhefe, ich habe Trockenhefe genommen
  • 150 Gramm Weizen-Vollkornmehl
  • 150 Gramm Weizenmehl (Typ 405)
  • 110 Gramm Dinkelmehl (Typ 630)
  • 50 Gramm Walnüsse
  • etwas Salz
  • ca. 1 Teelöffel neutrales Öl

Normalerweise soll der Teig an zig verschiedenen Stellen während der Zubereitung x-Mal ruhen. Wenn ich von einer Sache wenig habe, ist das Geduld. Daher habe ich das Ganze etwas verkürzt. Für einen Hefeteig nicht gerade optimal, aber meine Art des Backens.

Baguettes

Schritt 1

Die Mehle mit der Hefe und 280 ml lauwarmen Wasser mit dem Knethaken verrühren und Teig das erste Mal 20 Minuten abgedeckt gehenlassen. In der Zwischenzeit die Walnüsse kleinhacken und danach mit etwas Salz zum Teig geben. Wieder einmal kurz durchkneten.

Schritt 2  Teigrollen für Baguettes

Jetzt soll der Teig für eine Stunde alle 15 Minuten einmal von außen nach innen umgeschlagen werden, damit sich mehr Luft im Teig sammelt. Ich habe das alle 10 Minuten gemacht. Danach sollte der Teig für eine Stunde im geschlossenen Behälter im Kühlschrank gehen. Hier kam mir leider ein netter Abend mit Rotwein und leckeren Erdnüssen dazwischen, sodass der Teig die gesamte Nacht im Kühlschrank verbracht hat…

Schritt 3

Am nächsten Mittag habe ich mich also wieder an den Teig gemacht und diesen auf einer bemehlten Arbeitsplatte in 4 Teile geteilt. Danach jedes Stück auf ca. 30 cm gerollt und auf ein Backpapier gelegt. Nun sollte der Teig schon wieder 20 Minuten gehen. Da ich in der Zeit das Gemüse für unser Mittagessen geschnitten hatte, passte das gut.

Schritt 4

Den Backofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Noch bevor die Temperatur erreicht ist, 500 ml Wasser aufkochen und in ein tiefes Backblech füllen, welches auf der untersten Schiene liegt.

So könnt ihr Walnuss Baguettes selber backen #rezept #backen #baguette #walnuss #brotbacken

Die Baguettes, die ihr vorher noch alle paar Zentimeter kurz einschneidet (diesen Schritt habe ich übrigens vergessen…), nun auf die 2. Schiene von unten für 10 Minuten backen. Das Backblech mit dem heißen Wasser nun vorsichtig entfernen und die Baguettes weitere 10 Minuten backen. Danach auf einem Gitter auskühlen und schmecken lassen!

Den Schritt, das Blech mit dem heißen Wasser vor Backende zu entfernen, habe ich übrigens auch ausgelassen. Bei mir ist es keine gute Idee, mit einem heißen Backblech und heißem Wasser zu hantieren. Die Baguettes sind dadurch aber auf der untere Seite noch etwas weich und sollten etwas auskühlen.

Die Zubereitung dieser Baguettes sind für mich eine wahre Geduldsprobe und auch nichts, was sich „mal eben schnell“ zaubern lässt. Falls ihr aber Zeit für die Vorbereitung habt, traut euch ruhig ran. Es ist super lecker! Eignet sich hervorragend als Mitbringsel, Beilage zum Grillen oder wie bei uns, als Beilage zum Mittagessen mit einer leckeren Gemüsepfanne oder Ofengemüse. Es sollte frisch gegessen werden, da es relativ schnell fest wird.

Für die, die gerne ein ganz fixes Brot backen möchten, kann ich euch mein schnelles Nussbrot empfehlen!

Auch dieses Rezept habe ich gebacken nach der Anleitung aus der „Frisch & Gut“ von Rewe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.