Deftig oder süß? Zucchini-Rosmarin oder vegane Blaubeer Muffins

Zur Abwechslung zum üblichen Regen, liegt in Hamburg  gerade ein wenig Schnee, ein Hauch von Winter. Also dachte ich mir, Zeit für Rezepte aus der Muffinform! Ein Jahresanfang verleitet ja schon mal zur Experimentierfreude, daher habe ich gleich zwei Muffin-Rezepte für euch verbloggt.

Die sind nicht nur lecker, sondern auch schön einfach, wenn ihr gemeinsam mit euren Kleinen backen wollt.

Backen macht immer Spaß, und bei schlechtem Wetter erst recht. Ich nutze die Gelegenheit auch immer, um unserem Sohn gleichzeitig dabei das ein oder andere über Hygiene in der Küche beizubringen. Diese fängt bekanntlich mit Saubermachen an, bevor die Zwerge sich über die Zutaten hermachen können, und nach einem fröhlichen Muffin-Backspaß gibt es ja auch eine Menge in Ordnung zu bringen.

Folgend findet ihr ein herzhaftes, vegetarisches Muffin-Rezept UND ein süßes, veganes Rezept, je nachdem, wonach euch zumute ist.

Zucchini Rosmarin Muffins

Zutaten (für 12 Muffins):  Es muss nicht immer süß sein! Wie wäre es mit Zucchini Rosmarin Muffins? Im Artikel findet ihr noch ein zweites, veganes Rezept für Blaubeer Muffins. #muffins #rosmarin #rezept #backen #zucchini

  • 250g Zucchini
  • 300g Weizen-Vollkornmehl
  • 2½ TL Backpulver
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 25g Crème fraîche
  •  Bio-Eier
  • 1 TL Salz
  • 1 TL mildes Curry
  • Etwas frisch gemahlener Pfeffer
  • 2 EL Rosmarin, gehackt
  • 50g geraspelter Käse

Zubereitung:  

Als erstes die Muffinform einfetten und mehlen. Nun die Zucchini waschen und grob raspeln. Gebt die Zucchini am besten in ein Sieb, so kann das entstehende Wasser entlaufen. Backofen auf 180° vorheizen (Umluft 160°).

Den Teig für die Zucchini-Rosmarin Muffins zu machen ist wirklich kinderleicht. Mischt das Mehl mit dem Backpulver, Salz, Curry und Pfeffer in einer Rührschüssel. Nun gebt die restlichen Zutaten dazu und verarbeitet alles mit einem Mixer zu einem glatten Teig. Teig in die Förmchen füllen und circa 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Falls ihr Bedenken habt, das der Geschmack des Rosmarins bei euren Kindern nicht ankommt, könnt ihr ihn auch weglassen oder durch andere Kräuter ersetzen. Auch Röstzwiebeln sind sehr lecker.  Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das, was als Muffin duftend aus dem Ofen kommt, fast immer schmeckt. Ihr könnt die Muffins natürlich auch noch kindgerecht verzieren.

Wenn die Muffins fertig sind, 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, herausnehmen und servieren. Warm schmecken sie am allerbesten!

Vegane Blaubeer-Muffins

Zutaten (für 12 Muffins):

  • 260g Mehl
  • 2½ TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • ½ TL Salz
  •  110g Xucker
  • 250ml Mandel- Soja- oder Reisdrink
  • 1 TL Apfelessig
  • 70ml Sonnenblumenöl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zwei Tassen frische oder TK Blaubeeren
  • Abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

Hier findet ihr zwei Rezepte: vegane Blaubeer Muffins sowie deftige Zucchini Rosmarin Muffins #rezepte #backen #muffins #blaubeere #vegan

Heizt den Backofen auf 200° vor und belegt die Muffinform mit dafür vorgesehenen Papierförmchen. Alternativ geht es natürlich auch, den Teig direkt in die gefettete Muffinform zu geben.

Nun vermischt die „Milch“ eurer Wahl mit dem Apfelessig in einer Schale und lasst es eine Weile stehen, damit die Mischung andickt.

Als nächstes müsst ihr das Mehl Backpulver, Natron und das Salz in einer Schüssel verrühren. Formt eine Mulde in die Zutaten und gebt den Xucker, Vanillezucker, das Öl, die Zitronenschale und die „Milchmischung“ dazu. Nun alles miteinander vermischen.

Als nächstes hebt die Blaubeeren vorsichtig unter den Teig und verteilt ihn in die Muffinförmchen. 20 bis 25 Minuten backen und etwas abkühlen lassen, bevor ihr die Muffins aus der Form hebt. Mit Puderzucker oder PuderXucker bestäubt, sehen die Muffins besonders schmackhaft aus und schmecken auch so.

Habt ihr Lust auf weitere Rezepte aus der Muffinform, dann schaut doch mal hier vorbei.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.