von OH SHIT zu NO SHIT – der Hund frisst Hundekot

Werbung |

Vorsicht, der folgende Beitrag handelt von Exkrementen und geht ins Detail. Euer Hund frisst Hundekot? Dann kann euch wahrscheinlich kaum noch etwas erschüttern.

Als Hundebesitzer ist man einiges gewohnt und kennt sich auch mit verschiedensten Flüssigkeiten und Exkrementen aus. Aber es gibt eine Sache/Frage unter Hundebesitzern, Hundetrainern und sogar Tierärzten, auf die es viele mögliche Antworten gibt, aber niemand die genaue Ursache kennt.

Der Hund frisst Hundekot

Seit über 10 Jahren arbeite ich hauptberuflich mit Hunden (seit der Geburt des Kleinen nur noch in Teilzeit) und habe in den Jahren etliche Hunde kennen lernen dürfen. Ich habe keine eigene Statistik erstellt, aber so aus dem Bauch heraus würde ich schätzen, mindestens ca. jeder 10. Hund frisst Hundekot. Meine eigenen Hunde gehörten Gott sei Dank, nicht dazu. Sie fraßen mal Hasen-Köttel, aber die sehe ich eher als „Gemüse-Drops“.

Da in meiner Gruppe häufig und über eine lange Zeit, immer dieselben Hunde zusammenliefen, konnte ich eine Sache feststellen. Eine Hündin, die seit ihren jüngsten Jahren Kot fraß, hat den Kot eines bestimmten, anderen Hundes bevorzugt. Das führt mich zu der ersten These der

Werbung | Ein Versuch gegen das Kotfressen bei Hunden #hundemöglichen Ursachen:

  • bestimmte Inhaltsstoffe/Lockstoffe im Futter des Hundes, der den Kot abgesetzt hat
  • Selbstbelohnung
  • Krankheit
  • Nährstoffmangel des Hundes, der den Kot aufnimmt

Besagte Hündin kenne ich von sehr jungen Jahren bis ins hohe Alter und ich kann euch versichern, die Halter haben alles versucht, um ihr das Kotfressen abzugewöhnen. Am Anfang stand damals eine Untersuchung, ohne Befund, gefolgt von einer Futterumstellung.

Das Verhalten war in all ihren Lebensjahren nicht in den Griff zu bekommen. Es gab also keine Lösung des ursächlichen Problems, sondern nur ein managen des Verhaltens.

War der Hund außerhalb der Reichweite und hat im Gebüsch Kot gefunden, hatte niemand eine Chance, sie davon abzuhalten. Wer weiß, wie Retriever fressen, weiß was ich meine. Es wurde in einem Tempo herunter geschlungen, so schnell kann man gar nicht handeln.

Die Konsequenz war, dass dieser Hund immer in Reichweite laufen musste.

Werbung | Ein Versuch gegen das Kotfressen bei Hunden #hunde #dogs

Mögliche Probleme

Es ist natürlich an sich schon sehr unangenehm, wenn der Hund Kot aufnimmt. Das geht von üblem Mundgeruch bis zur Vorstellung, dass er/sie mit der Zunge Dinge abschleckt.

Wenn ein Hund Kot frisst, besteht aber auch die Möglichkeit der Übertragung von Krankheiten und Parasiten von einem Hund auf den anderen.

Ein weiteres, richtig unschönes Problem ist das Erbrechen von aufgenommenem Kot!

Schlimm genug, wenn ein Hund mal erbricht. Halb so wild, man gewöhnt sich an alles. Aber die Mischung aus Erbrochenem, gemischt mit Kot in der Wohnung zu haben, möchte niemand.

Welche Lösungsansätze gibt es nun für diese Art des Verhaltens? Bitte seht von Bestrafungen ab. Bis ihr den Hund erreicht und punktgenau „schimpfen“ könnt, damit für ihn eine Verknüpfung überhaupt möglich wäre, ist es meist schon zu spät. Und glaubt mir, dauerhaft vom Verhalten ablassen wird er deshalb trotzdem nicht.

Werbung | Ein Versuch gegen das Kotfressen bei Hunden #hunde #hundeliebe Als Erstes sollte immer ein Check beim Tierarzt stehen, der mögliche Erkrankungen ausschließt.

Als nächsten Schritt sehe ich die Gabe einer Nahrungsergänzung. Natürlich gibt es keine Garantie, aber es ist auf jeden Fall einen Versuch gegen Kotfressen wert.

Das Ergänzungsfuttermittel „No Shit“ (*klick* und es öffnet sich die Seite des Anbieters in einem separaten Fenster) enthält unter anderem Bierhefe, der verschiedene, positive Eigenschaften zugeschrieben werden, inklusive verschiedener Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren. Eine Gabe sollte über mindestens 6 Wochen erfolgen, nach ca. 2 Wochen sollten sich die ersten Besserungen einstellen und eine Minderung des Kotfressens festzustellen sein.

Die Box enthält 120 Tabletten und weist eine hohe Akzeptanz auf. Durch die Einnahme wird die Darmgesundheit des Hundes zusätzlich unterstützt. Wir testen das nun für euch, denn meine Hündin ist da sehr empfindlich. Falls ihr Fragen habt, meldet euch gern!

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Lebt ihr mit einem Kot fressenden Exemplar von Hund?


Unter allen Kommentaren, die hier bis zum 01. Juli 2019, morgens 7 Uhr eingehen, verlose ich eine Packung „No Shit – gegen Kotfressen“.

Hier findet ihr die Gewinnspiel-Richtlinien. 

 

3 Gedanken zu „von OH SHIT zu NO SHIT – der Hund frisst Hundekot

  1. Hey, wie schon erwähnt, frisst seit der Geburt unserer Tochter Kot, vermuten tun wir das sie eifersüchtig ist, gesundheitlich ist alles in Ordnung. Wir sind mittlerweile echt ratlos😞

  2. Hey das ist ja interessant… meine Hündin frisst seit ihrer Kastration Kot 😑.
    Ich habe auch schon vieles ausprobiert, aber geholfen hat auch nur das „In der Nähe bleiben“.. sie ist eine Kaninchendackeldame.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.