Tauben im Tierpark Tinnum auf Sylt

Tierpark Tinnum auf Sylt – unser Fazit

Tierpark Tinnum (Werbung – selbst bezahlt)

Vorweg möchte ich erwähnen, dass ich bereits seit 35 Jahren nach Sylt reise. Als Kind war ich dort zur Kur mit meiner Mutter und da sie ein großer Sylt-Fan ist, reiste ich in meinem Leben wirklich oft mit ihr. Auch in den letzten Jahren waren wir häufig mit unseren Hunden dort und DENNOCH:

Bis zu unserem aktuellen Urlaub gerade im Juni 2019, war mir nicht bewusst, dass Sylt einen Tierpark zu bieten hat. Den

Tierpark Tinnum.

Ist es denn zu fassen, dass das solange an mir vorbeigehen konnte? Erst jetzt, mit einem 3-jährigen Kind und selbst auf der Suche nach Aktivitäten, die man auf Sylt mit Kindern machen kann, bin ich auf den Tierpark Tinnum gestoßen. Ich habe bisher nirgendwo auf Sylt Werbung für diesen Park gesehen und doch hat er mich völlig überrascht.

Unser Besuch im Tierpark auf Sylt #sylt #tierpark #esel #nordsee

Aber von vorn. Es war ein bedeckter Tag, der sich später noch als sonnig herausstellte. Also bestes Wetter, um vormittags einen Ausflug zu unternehmen. Auf der Homepage Tierpark Tinnum habe ich leider keine Eintrittspreise gefunden. Eine Aussage auf der Webseite „Kleinere haben freien Eintritt“ ist nicht wirklich hilfreich.

Ich muss ehrlich sein, vielleicht wären wir dann gar nicht hingefahren. Als wir direkt zur Öffnung morgens um 10 Uhr dort ankamen und die Preise lasen, mussten wir kurz schlucken. 14,- Euro für Erwachsene und selbst für einen 3-jährigen 7,- Euro, ergo, 35,- Euro weg. Jeder kann sich selbst ausrechnen, was eine größere Familie zahlt. Natürlich ist der Preis für Tierparks und die Pflege der dortigen Tiere angemessen, aber auch hier gibt es ja Unterschiede. Die guten Bewertungen haben mich aber angespornt.

Der Tierpark auf Sylt hat uns überrascht - #sylt #tierpark #nordsee #traktor #fendt

Ich habe mit einem sehr kleinen Park gerechnet, den wir schnell abgelaufen haben, aber ich irrte mich. Wir zahlten den Eintritt bei einer recht unterkühlten Dame und begannen unsere Runde. Vorbei an Meerschweinchen, Vögeln, Eseln und einem offenen Gelände für Hühner und Tauben.

Die gesamte Aufmachung des Parks hat mich schnell überzeugt. Alles mit viel Liebe zum Detail geplant, überall kleine Vogelhäuser oder Nester für Nagetiere. Überall wunderschöne Bäume, Blumen, schöne Tiergehege und Dekorationen.

Was ich im Tierpark Tinnum vermisste, waren Schilder, die den Rundgang bei den verschiedenen Abzweigungen vorgeben. Da es sie nicht gibt, muss man auf eigene Faust entdecken und das klappt auch. Früher oder später kommt man immer wieder in die Nähe der Abzweigung.

Es gab Alpakas, die mit Gnus auf einer Weide standen, laut schnatternde und brütende Enten, die mit Straussen in einem Auslauf standen. Ein Highlight war der alte Traktor, der für Kinder frei zur Verfügung steht und von dem wir unseren Sohn kaum wieder herunter bekommen haben.

Unser Besuch im Tierpark Tinnum auf Sylt - #tierpark #alpaka #sylt #nordsee #reisenmitkindPlötzlich gab es eine erneute Abzweigung und dahinter tat sich ein See auf! Völlig versteckt und nie hätte ich damit gerechnet, dass das Gelände dort noch weitläufig weitergeht. Auf der Insel inmitten des Sees brüten verschiedene Vögel, sogar Pfauen sitzen am Ufer oder im Baum.

Unser Besuch im Tierpark Sylt #nordsee #tierpark #sylt #reisenmitkind #pfauEin weiteres Highlight waren die Tretboote, die dort kostenfrei zur Verfügung stehen. Das Ein- und Aussteigen bzw. Anlegen ist nicht ganz einfach, aber wir haben es geschafft und zwei idyllische Runden um die kleine Insel der Vögel gedreht, gefolgt von Enten.

Was ich nicht verstehen kann, wie Leute arg kreischen und laut lachend mit ihren Booten an die Ufer krachen, an denen die Vögel nisten. Muss doch nicht sein!

Unser Sohn war begeistert und ist nun dort das erste Mal in seinem Leben Tretboot gefahren im

Tierpark Tinnum

Die umliegenden Stallungen und Winterquartiere sind alle rustikal, aber sehr schön erbaut und fügen sich toll ins Bild ein.

Wir sahen noch Stachelschweine, verschiedene Nager, ein weißes Känguru und andere, kleinere Tiere. Nur die Voliere des „Gauklers“ hat uns gar nicht gefallen. Steht doch auf seinem Schild, dass er für seine Flugkünste bis zu 80 km/H bekannt ist und gerne als Paar lebt. Er saß allein in seiner recht kleinen Voliere. Ich kenne die Hintergründe nicht, vielleicht hat das ja auch einen Grund.

Tauben im Tierpark Tinnum auf Sylt

Auf unserem Rückweg saßen die Tauben Spalier und nach gut zwei Stunden, waren wir mit unserem Rundgang fertig. Man kann sich durchaus auch noch länger Zeit nehmen und einer der Bänke den Tieren zuschauen.

Wer Sylt mit Hund besucht, den interessiert vielleicht unser Test zu den Hundestränden auf Sylt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.