Dinopark Rügen Titelbild

Unser Besuch im Dinopark Rügen

Seit einigen Monaten hat unser kleiner Sohn eine Affinität zu Dinosauriern entwickelt. Der Besuch im Freizeitpark Verden inkl. der lebensgroßen Dinosaurier war daher dieses Jahr schon ein großes Highlight. Seit dem sprach er immer wieder vom Dinopark. Ich befragte also die Suchmaschinen, welche Dinoparks in unserer Nähe liegen. So entschieden wir uns für einen Besuch im Dinopark auf Rügen.

Unser Besuch im #dinopark auf #rügen mit Kind - #dinosaurier #ostsee

Ich plante also einen Kurztrip von Hamburg nach Rügen für uns und wir erkundeten die Insel in 2,5 Tagen.

Direkt am nächsten Tag nach unserer Ankunft, nahmen wir morgens den Besuch im Dinopark in Angriff. Er liegt im Norden der Insel, in Glowe. Von unserem Appartement in Göhren, im Osten der Insel, ca. 50 Minuten Autofahrt. Nach einer kurzen Nacht, hat der Kleine die Fahrt direkt für ein Schläfchen genutzt und so kamen wir um 10 Uhr in Glowe an.

Dinopark Rügen  Unser Besuch im #dinopark auf #rügen mit Kind - #dinosaurier #ostsee

Parkplätze sind genug vorhanden und der Eintrittspreis beträgt 8,50 Euro pro Person. Kinder bis 3 Jahre sind kostenlos, von 4 – 12 Jahren zahlen sie 6,50 Euro.

Es stehen Bollerwagen zur Verfügung, wir hatten aber unseren kleinen Reise-Buggy dabei. Obwohl der kleine Matrose immer von „hoppe, hoppe, Reiter“ auf den Dinos gesprochen hat und ihm im Vorwege schon erklärte, dass er sie nur anschauen darf, machte er hier keinerlei Anstalten, die Dinosaurier in Lebensgröße zu berühren. Nicht mal die Baby-Dinos im Eingangsbereich.

Wir schlenderten durch den Dinopark und es ist schon beeindruckend, welche Größe die Dinosaurier hatten. Für Kinder kann es erschreckend sein, dass sich einige Dinos in den Büschen „verstecken“ und auch Brüll-Geräusche aus Lautsprechern ertönen.

unser Besuch im #dinopark auf #rügen mit Kind - #dinosaurier #ostseePapa hatte den Kleinen die meiste Zeit auf dem Arm und so konnte er aus sicherer Entfernung die Dinos anschauen. An vielen Dinosauriern wollte er direkt vorbeilaufen, sie gar nicht genauer ansehen, geschweige denn näher herantreten. Das war auch absolut in Ordnung so.

Als ich aufgrund der Fotos etwas hinterher lief und plötzlich unter dem schwingenden, kreischenden Pteranodon stand, sagte der Kleine: „Teranodon nicht Mama mitnehmen“. Wie kommt er auf diese Aussage?

Kennt ihr den süßen Film „Arlo und Spot“?  Dort wird der kleine Spot kurz von einem Pteranodon mit in die Luft genommen.

dinopark Rügen

Der Rundgang im Dinopark ist aufgeteilt in die verschiedenen Zeitalter in denen die Dinosaurier lebten. Am Ende folgt noch ein Zeitalter ohne Dinosaurer, in denen aber andere Tiere lebten, die inzwischen zum größten Teil ausgestorben sind. Dinopark Rügen

Am Ende des Rundgangs könnten die Kinder in zwei großen Sandkisten Fossilien ausgraben, auspinseln oder direkt etwas ausklopfen. Letzteres gegen Gebühr. Im Souvenir-Shop könnt ihr T-Shirts, Figuren oder andere Erinnerungen erwerben.

Wir haben eine gute Stunde im

Dinopark Rügen

verbracht und anschließend noch einige Minuten im Shop. Unser Besuch im #dinopark #rügen mit Kind #dinosaurier #ostseeAls wir unseren Rundgang gegen 11 Uhr beendeten, füllte sich der Park langsam. Wir hatten tolles Glück mit dem Wetter, denn auf der Hinfahrt regnete es in Strömen. Wir sind trocken durchgekommen und der Park macht sicher nicht nur in Begleitung von Kindern Spaß.

Leider haben wir es verpasst, auf dem Rückweg an die Kreidefelsen zu fahren. Da euch dort aber 9,50 Euro Eintritt erwarten, waren wir nicht traurig darüber. Falls ihr viel Zeit habt, lohnt sich sicher eine Wanderung im Nationalpark Jasmund, von der aus ihr, soweit ich weiß, kostenfrei einen Blick auf die Felsen werfen könnt.

Wie wir unsere weiteren Tage auf Rügen verbracht haben und was euch im Baumwipfelpfad des Naturerbezentrums Rügen erwartet, könnt ihr hier nachlesen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.