Ein Schwein basteln aus Papptellern

Veröffentlicht von Mamaleben am

Weder etwas für Weihnachten, noch Halloween, sondern einfach nur ein Schwein basteln. 🙂

Die Idee, ein Schweinchen zu basteln, kam ganz spontan. Wir hatten nicht mehr viel Bastelmaterialien und mein Sohn wollte sich unbedingt eine Spinne basteln. Er war also mit seiner Sache beschäftigt und vor mir lagen nun die Pappteller.

Irgendwann sagte er: „Mama, bastel doch ein Schwein“. Äh…hmm, gut, ich versuch´s.

Vor mir lag zufällig auch der Leuchtstift in rosa und so kam eins zu anderen.

Schwein basteln

Ihr braucht:

  • 2 Pappteller
  • eine Schere
  • etwas Klebeband und/oder Klebe
  • einen rosa Leuchtstift – alternativ geht natürlich auch jeder andere, rosafarbene Stift
  • einen Kugelschreiber oder Filzstift
  • evtl. Wackelaugen und kleine Knöpfe

Der Körper

Im ersten Schritt schneidet ihr zwei unterschiedlich große Kreise aus den Tellern. ABER VORSICHT: während ihr am ersten Pappteller den äußeren, gewellten Rand abschneidet, lasst auf beiden Seiten ein Stück stehen, aus denen ihr später die Arme formt/schneidet UND unten lasst ihr ebenfalls zwei Stücke übrigen, aus denen die Füße geschnitten werden! Der Kreis wird also der Körper.

Der Kopf

Nun nehmt ihr den zweiten Teller. Bevor ihr anfangt, hier den äußeren UND den mittleren Ring wegzuschneiden, zeichnet ihr vorher die Ohren an. Die lasst ihr beim Schneiden natürlich ebenfalls aus. Zusätzlich zeichnet ihr unterhalb des Kopfes eine Fliege ein und schneidet auch hier, drum herum. So habt ihr relativ schnell, beide Körperteile zusammen.

Ausmalen

Nun malt ihr beide Teile mit dem Leuchtstift rosa aus. Der Stift kommt dabei an seine Grenzen, das sollte einem bewusst sein. Dafür entsteht aber ein schönes, leuchtendes rosa. Die Fliege am Kopf des Schweins, lasst ihr aus und malt diese schwarz an! Wir hatten leider keinen Filzstift, daher ist unsere Fliege nicht sehr dunkel geworden.

Schweinchen basteln

Nun geht es ans Dekorieren. Für die Augen nehmt ihr entweder die klassischen Wackelaugen, die durch verschiedene Größen und Formen, auch verschiedene Optiken zaubern können ODER ihr malt einfach welche auf.

Für die Schweinchen-Nase hätte ich mir gern etwas im 3D-Stil überlegt, aber im Endeffekt hab ich einfach nur zwei kleine Kreise ausgeschnitten, auch rosa angemalt und aufgeklebt. Drum herum dann einen größeren Kreis ziehen, sodass eine süße Schweine-Nase entsteht.

Wie wäre es mal, ein #schwein aus #papptellern zu #basteln :-) #bastelnmitkindern #schweinchen

In die Mitte der Fliege haben wir einen Puschel aus dem Bastel Set geklebt. Hier kann man sicher auch andere Dinge benutzen, die gerade in der Nähe sind.

Ich habe dem Schwein am Bauch einen Gürtel gezeichnet und darüber 3 Knöpfe aufgemalt. Hier kommt es sicher toll, wenn ihr echte, kleine Knöpfe aufklebt. Der Effekt ist dann gleich viel hübscher. Anstatt den Gürtel einfach aufzumalen, könnte man auch prima ein schmales Geschenkband aus Stoff benutzen.

Wie gesagt, dieses Schwein zu basteln, ist so spontan entstanden, dass meine Version ganz sicher noch optimiert werden könnte.

Den Mund habe ich einfach aufgemalt und am Ende beide Körperteile zusammengeklebt.

Hier gibt es noch eine Verbesserungsmöglichkeit! Falls ihr solche Klips aus Metall habt, mit denen mal Umschläge verschließt und am Ende umknicken kann, könnt ihr damit auch toll die Körperteile verbinden. So bleiben sie beweglich!

Ein Schwein basteln

ist sicher nicht so beliebt, wie Waldtiere oder Halloween-Sachen im Herbst, Oster- oder Weihnachtsdekorationen. Aber warum nicht? Es sieht niedlich aus und ist mal etwas anderes. Und man könnte dem Schweinchen zum Beispiel noch einen Hut oder ein Kleeblatt verpassen und es zu Silvester dekorieren oder als Glücksschwein verschenken.

Mein Baby steht übrigens total auf den Anblick dieses leuchtenden Schweinchens, das nun neben den anderen Tiergesichtern, an unserer Bastel-Wand hängt.

Hier findet ihr übrigens meinen Beitrag für 5 Tiergesichter aus Papptellern basteln.

Kategorien: Beschäftigung für Kinder

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.