Eltern Kind Parkplätze das leidige Thema

Mütter sind nur zu faul zum Laufen. Eltern – Kind – Parkplätze

Dieser Beitrag richtet sich an alle Personen, die „nur ganz kurz“ auf einem für Eltern ausgewiesenen Parkplatz parken oder denken „hier darf ja schließlich jeder parken“.

Auch wenn mich diese Situationen innerlich immer wieder zum brodeln bringen, möchte ich euch hier sachlich erklären, wo das „Problem“ liegt, wenn ihr euch „nur ganz kurz“ auf einen dieser Parkplätze stellt.

  • ganz kurz, weil der Eingang zum Bäcker direkt vor dem gerade freien Parkplatz liegt
  • eben schnell, ihr müsst ja nur ein paar Kleinigkeiten im Supermarkt besorgen
  • Eltern haben ja schließlich kein Anrecht auf diesen Parkplatz
  • eine Mutter mit Kind schließlich genauso gut „da hinten“ auf dem freien Parkplatz parken

Diese ausgewiesenen

Eltern Kind Parkplätze

sind übrigens NICHT nur für Mütter, sondern für alle Personen gedacht, die entweder eine Babyschale MIT Baby oder ein Kleinkind im Auto haben. Dabei ist es egal, ob das ein Papa, eine Schwester, eine Tante, eine Oma oder der Babysitter ist!

Vorab: Mütter sind zu faul zum Laufen?

NEIN, sind wir nicht.

Was haben sich Supermärkte und Einkaufszentren beim Anlegen dieser Parkplätze bloß gedacht?

  1. Es geht um die Türen!

Kinderlose Personen oder welche, bei denen es Jahrzehnte her ist, dass sie versuchten, ein Kind aus einer 20 cm Öffnung einer Autotür zu zerren, denken vielleicht einfach nicht darüber nach. Ich möchte nicht jeder Person, die jemals auf einem dieser Eltern Kind Parkplätze geparkt hat, Vorsatz unterstellen. Ich denke, vielen von euch sind diese Problematiken nicht bewusst.

Um eine Babyschale aus einem Auto zu heben, muss diese übrigens erstmal abgeschnallt werden. Dafür muss man sich in der Regel über das Kind beugen. Dasselbe gilt für ein Kleinkind in einem Kindersitz. Damit das passieren kann, muss sich die Tür zumindest halbwegs öffnen lassen. Um nun aber auch noch die gesamte Babyschale oder das Kind aus dem Auto herauszuheben, was übrigens gerne 15 kg aus dem krummen Rücken heraus sein können und durch das Gewicht schon schwer genug ist, muss die Autotür KOMPLETT geöffnet sein!

Versucht doch bitte das nächste Mal, wenn ihr auf einem normalen Parkplatz parkt, eine Tür komplett zu öffnen und schaut, ob ihr sie dem Nachbarn nicht bereits in die Seite rammt. Auf engen Parkplätzen, wie sie in Deutschland nun mal Gang und Gebe sind, ist es nicht möglich, die Tür komplett zu öffnen, wenn direkt neben dir jemand parkt.

Ist kein Eltern Kind Parkplatz in Sicht, fahre ich solange durch die Gegend, bis ich einen Parkplatz am Rand, am Kantstein oder Blumenbeet gefunden habe, auf dem ich so einparken kann, dass sich die Tür komplett öffnen lässt. In Parkhäusern sind das meist die Plätze an den Säulen, die seitlich etwas mehr Freiraum bieten.

Übrigens gilt dasselbe auch für Schwangere, die mit ihrem Babybauch eine offene Autotür benötigen, um aus ihrem Auto aussteigen zu können.

Sicher hat auch niemand etwas dagegen, wenn ihr eine Person im Auto habt, die beim Aussteigen Hilfe benötigt. Mit meiner damals über 90 jährigen Oma habe ich durchaus auch mal dort gehalten, weil ich den gesamten Platz der Tür benötigt habe. Darum geht es hier nicht. es geht um die Ignoranz und fehlende Empathie, die viele Menschen an den Tag legen.

2. Die Sicherheit 

Eigentlich sollte der Grund der Türen bereits für jeden einleuchtend genug sein, aber es gibt noch einen weiteren, leider oft unterschätzten Grund für die Eltern Kind Parkplätze. In der Regel befinden sich diese ja in der Nähe zur Eingangstür. Ich benenne jetzt mal die Mütter, weil es meistens die Mütter sind, die allein mit ihren Kindern unterwegs sind. Aber dasselbe gilt natürlich für jede Person, die allein mit einem oder gar mehreren Kindern einkaufen fährt.

Eine Mutter, die auf diesem Eltern Kind Parkplatz parkt, hat mindestes ein Baby oder Kind dabei. Das allein kann schon eine Herausforderung sein. Viele Mütter haben aber sogar zwei Kinder dabei! Sie schieben also aus dem Super-oder Möbelmarkt, haben die Babyschale im Einkaufswagen oder gar über dem Arm, dazu die Einkäufe und an der Hand evtl. noch ein Kleinkind.  Sind Mütter nur zu faul zum Laufen? Das leidige Thema Eltern Kind Parkplätze. Ein paar Worte dazu... #baby #geburt #mamaleben #mutterundkind #sicherheit #eltern #kleinkind

Auch das ist schon eine wahre Herausforderung, sich auf die Kinder zu konzentrieren und GLEICHZEITIG den Verkehr im Auge zu behalten. Sie müssen also, teilweise im Dunkeln oder gar bei Regen oder am besten gleich beides, im Dunkeln UND bei Regen, mit ihren Kindern quer über uneinsichtige Parkplätze laufen, immer in der Hoffnung, dass nicht irgendjemand beim rückwärts ausparken gerade den toten Winkel übersieht oder trotz beschlagener Scheiben, einfach rückwärts fährt.

Am Auto angekommen, muss die Mutter dann alles irgendwie auf engem Raum abstellen, um die Kinder nacheinander im Auto anzuschnallen, wieder in der Hoffnung, dass sie für jeden vorbeifahrenden oder einparkenden Autofahrer sichtbar bleibt. Schockmomente haben wir als Eltern wahrlich schon genug.

Ihr denkt jetzt:„Meine Güte, sie dramatisiert aber ganz schön“.

Nein, tue ich nicht. Es sind Personen auf Parkplätzen angefahren worden und gestorben. Siehe hier. Und das ist kein Einzelfall! Ist es all das für euch wirklich wert, dass ihr euch bewusst auf ausgewiesene

Eltern Kind Parkplätze

stellt?

Ein Appell – bitte denkt bei eurer nächsten Parkplatz-Suche an meine Worte und irgendwo in Deutschland, auf irgendeinem Supermarkt-Parkplatz, wird eine Mutter dankbar sein, dass sie einen der freien Eltern Kind Parkplätze erwischt und ihre Kinder problemlos und sicher aus- und wieder einladen kann.

DANKE

PS, falls euch interessiert, wer hier schreibt, hier geht es lang.

3 Gedanken zu „Mütter sind nur zu faul zum Laufen. Eltern – Kind – Parkplätze

  1. DANKE! Genau meine Gedanken. Ich ärgere mich immer wieder. Die Eltern-Kind-Parkplätze bei unserem nächsten Supermarkt sind ständig belegt und ich sehe selten jemanden mit Kind ein oder aussteigen. Spricht man diese Leute an wird man noch doof angemacht. Und ich stehe da und schleppe meine 3 Kinder (0-4 Jahre) über den Parkplatz.
    Würde mir den Artikel gerne ausdrucken und im Bedarfsfall verteilen.

  2. Ich nutze sie echt hauptsächlich weil Baby plus Schale einfach Mega schwer sind mein kleiner 8 Monate hat schon 10 kg plus Schale das darf jeder gerne mal hin und her schleppen denn wenn ich am Rande des Parkplatzes parke lasse ich meinen kleinen nicht alleine bis ich den Wagen vor der ladentüre geholt habe und zurück gelaufen bin hin Auto! Mich nervt dieses Unverständnis

    1. Wenn wir nur ein paar Leute erreichen, die vielleicht künftig an einem freien Eltern Kind Parkplatz vorbeifahren und bereit sind, sich weiter hinten einen zu suchen, haben wir doch schon etwas erreicht. Es geht ja um Aufklärung hier. Daher vielen Dank für deine Rückmeldung! Genau eure Erfahrungen sind ja wichtig für das Verständnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.