Mamaleben
Geburtsbericht_anfordern Partogramm
Erstes Lebensjahr,  Gesundheit,  In der Werft,  Logbuch,  Öko Baby,  späte Mutterschaft

Euer Partogramm und Geburtsbericht anfordern

So einfach könnt ihr euren Geburtsbericht anfordern, genauer gesagt, euer Geburtsjournal und das Partogramm.

An die Geburt meines zweiten Sohnes im letzten Jahr, kann ich mich nur noch phasenweise erinnern. Schemenhaft, verschwommen, einzelne Sequenzen. Prägnante Sätze sind hängen geblieben: „Mit der nächsten Wehe MUSS Ihr Sohn kommen, die Herzfrequenz liegt bei 70.“

Diesen Satz werde ich wohl nie vergessen. Aber warum war sie niedrig, wie kam es dazu, was war da los? Insgesamt hatte ich von der ersten Wehe bis zur Geburt, 5 Stunden. Darüber bin ich sehr froh, so hatten wir es nicht zu lang und dennoch keine Sturzgeburt. Zumal er das Tempo vorgab, denn er kam eine Woche zu früh auf die Welt.

Schon öfter habe ich darüber nachgedacht, ob man seinen Geburtsbericht anfordern, einsehen kann. Mir wurde gesagt, der Bericht wird zum Gynäkologen geschickt. Ich wollte immer nachfragen und habe es bisher verpasst. Soweit ich weiß, erhält der Gynäkologe nur eine kurze Abschrift, aber nicht die gesamten Unterlagen.

Geburtsbericht anfordern

Gestern habe ich einen Instagram-Post gelesen, der den Ausschlag gab, dass ich heute alles in die Wege geleitet habe.

In diesem Post wird genau erklärt, was ein Geburtsjournal ist, welchen Unterschied es zum Geburtsbericht gibt (er ist einfach umfangreicher, enthält den gesamten Behandlungsplan sowie das Partogramm) und wie ihr euren Geburtsbericht anfordern könnt. Vom Partogramm hatte ich vorher noch nichts gehört, darüber hat mich das Krankenhaus nach meiner Anfrage selbst informiert.

Ich habe in dem Krankenhaus, indem ich entbunden habe, die Abteilung für Geburtshilfe per Email kontaktiert und höflich um Zusendung meines kompletten Geburtsjournals inklusive aller Behandlungspläne gebeten, mit dem Hinweis, für etwaige Kosten selbstverständlich aufzukommen.

Noch am selben Tag erhielt ich eine Antwort, dass dies kein Problem sei und mir zwei Möglichkeiten angeboten werden können, meinen Geburtsbericht und das Partogramm zu erhalten:

  1. Entweder per CD für 7,- Euro
  2. oder in gedruckter Form für 50 Cent je Seite

Da wir kein CD-Laufwerk mehr haben, kommt für mich nur die gedruckte Form in Frage.

Beides kann nur gegen Vorlage des Personalausweises persönlich im Krankenhaus abgeholt werden!

Partogramm abholen

Die Sekretärin der Geburtsstation bat mir noch ein Gespräch mit der leitenden Oberärztin der Abteilung an, damit wir gemeinsam den Geburtsbericht bzw. das Geburtsjournal inkl. Partogramm durchgehen können. Darüber war ich sehr überrascht, aber auch sehr erfreut und habe das Angebot gern angenommen.

Zum vereinbarten Termin fuhr ich ins Krankenhaus. Nach den üblichen Corona-Maßnahme, desinfizieren und ein Formular auszufüllen, ging es für die Formalitäten zur Sekretärin. Dort musste ich in bar 5,- Euro für den Ausdruck zahlen und meinen Personalausweis vorzeigen.

Die Oberärztin kam und nahm sich im Nebenzimmer Zeit für mich. Sie ging Seite für Seite mit mir durch. Angefangen beim Formular für die Geburtsaufnahme, über die Aufnahme auf der Entbindungsstation am entsprechenden Abend, bis zum Entlassungsformular.

Da die Handschrift auf den Formularen kaum zu lesen ist, war ich froh, dass sie übersetzt hat. Meine Wehen setzten um 21 Uhr abends ein, um 23:50 Uhr standen wir vor der Entbindungsstation und um 2:04 Uhr wurde mein Sohn geboren.

Der gesamte Geburtsbericht und das Partogramm fallen aufgrund der kurzen Zeit, ziemlich übersichtlich aus.

Geburtsbericht_anfordern

Ich konnte noch Fragen stellen und sie erklärte mir zu den niedrigen Herztönen zum Beispiel, dass das Köpfchen bereits im Becken liegt und dort Druck auf den Kopf des Babys ausgeübt wird. Daher bleibt in so einem Fall keine Zeit, viele, weitere Wehen abzuwarten und es kam zum Dammschnitt. Ich erinnere mich noch gut, mit welcher Wucht das Köpfchen herausschoss. Das zeigte auch, welchem Druck dieser standhalten musste.

APGAR

Beim APGAR-Test nach einer Minute, hatte mein Sohn 9 von 10 Punkten. Hier erklärte sie mir, dass das ganz normal sei, der fehlende Punkt nach der ersten Minute war der hellen Haut geschuldet. Alles im Baby muss erst in Gang kommen. Nach 5 Minuten hatte er dann die vollen 10 Punkte.

APGAR steht für:

  • Atmung
  • Puls
  • Grundtonus
  • Aussehen
  • Reflexe

Ich kann sagen, dass ich gern auf meine Geburt zurückblicke. Mir ist aber bewusst, dass es machen Frauen da ganz anders geht. Gerade wenn sich der Geburtsverlauf über etliche Stunden, gar Tage hinzieht, verschwimmt die Welt um einen herum. Vielleicht ist es hilfreich für euch zu wissen, dass ihr euch das Partogramm und den Geburtsbericht anfordern könnt, um alles nach einer gewissen Zeit, nochmal aufzuarbeiten.

Hier findet ihr meinen Geburtsbericht, so nacherzählt, wie ich ihn in Erinnerung habe.

Ist das interessant für euch?

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.