unsere Mama-Tasche für Geschwister zur Entbindung

Veröffentlicht von Mamaleben am

Mir fiel leider keine passende Überschrift ein, aus der direkt klar wird, was eine Mama Tasche eigentlich sein soll. Es geht hier nicht um ein Geschwister-Geschenk, welches das ältere Kind zur Geburt des Babys, von eben diesem, erhält.

Natürlich ist es absolut möglich, so ein Geschwister-Geschenk auch in die

Mama Tasche

zu integrieren. Die Intention ist aber hier erstmal eine Andere. Es geht auch nicht um eine gepackte Wickel-Tasche oder ähnliches.

Es geht um eine Art Überraschung, mit kleinen Beschäftigungsmöglichkeiten für die älteren Geschwister, wenn die schwangere Mama zur Entbindung ins Krankenhaus muss.

Selbstverständlich muss es hier gar nicht um eine Schwangerschaft gehen. Es gibt auch genug Mütter oder Väter, die aus anderen Gründen einige Tage ins Krankenhaus oder zur Reha fahren.

Eine Mama Tasche als Basis, kann alles Mögliche sein.

  • ein Jute-Beutel
  • ein Rucksack
  • ein Karton
  • alles, was euch sonst einfällt und worin man Dinge verstauen kann

Bestückt wird die Mama Tasche mit allem, was ihr eurem Kind gern für die Tage zuhause lassen möchtet.

Zum Beispiel:

  • ein Brief oder mehrere
  • kleine Bücher
  • kleine Spiele
  • etwas zu Naschen
  • Fotos
  • euren Schmuck zum Aufbewahren

Meine persönliche Mama Tasche

In unserem Fall, fällt der 4. Geburtstag meines Sohnes ziemlich dicht auf den Entbindungstermin unseres zweiten Sohnes. Um genau zu sein, haben sie sogar beide exakt den Gleichen Termin.

unsere Mama-Tasche bei Trennung vom Kind, zB bei #geburt oder #reha - #schwanger #baby #entbindung

Um also die Geschenke-Flut für meinen Sohn zu strecken, habe ich seine Geschenke ein wenig aufgeteilt. So bekommt er nicht alles an einem Tag, sondern eben einen kleinen Teil, separat in der Mama-Tasche.

Bisher hatte mein Sohn noch keinen Rucksack. Für mich hat sich die Frage der Tasche bzw. des Beutels daher gar nicht gestellt, ich habe ihm einen Rucksack gekauft.

Unsere Mama-Tasche ist also ein kleiner Rucksack als Basis.

Als erstes habe ich ihm einen kleinen Brief geschrieben, den der Papa ihm am ersten Abend vorlesen kann, wenn ich im Krankenhaus bin und mein Sohn mich aufgrund der aktuellen Corona-Lage leider nicht besuchen darf.

Darin steht sinngemäß, dass er nun großer Bruder ist, wie stolz ich auf ihn bin und ihn leider die nächsten Nächte nicht ins Bett begleiten kann. Das Papa für ihn da ist, wie lieb ich ihn habe und ein paar andere Dinge.

Den Brief musste ich leider ein zweites Mal (um)schreiben, denn aufgrund der Corona Krise, musste ich ihm nun noch erklären, warum er mich nicht im Krankenhaus besuchen darf. 

Den Brief habe ich übrigens an eine Postkarte geklebt, die er sich in sein Zimmer hängen kann.

Zusätzlich im Rucksack befinden sich zwei kleine Bücher. Zum einen eines, welches er schon kennt („Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich habe“) und das andere Büchlein, habe ich in Geschenkpapier verpackt. Es ist ein neues Buch aus der Pip & Posy – Reihe, die wir abends oft vorlesen und die er sehr mag.

Kleine Geschenke und Erinnerungen

Jeden Sommer trägt mein Sohn gerne einen Hut. Aus seinen alten Hüten ist er raus gewachsen und kürzlich habe ich einen neuen, schönen Hut für ihn gesehen. Im Normalfall hätte ich ihm den Hut entweder einfach so gegeben oder auf seinen Geburtstagstisch gelegt. Aber nun dachte ich, er passt prima in den Rucksack und ist eine schöne Beigabe.

Dazu habe ich in kleine Schraub-Gläser verschiedene, kleine Süßigkeiten gelegt. Er isst nicht besonders viel an Süßigkeiten und keine Schokolade, daher war die Auswahl gar nicht so einfach.

unsere Mama-Tasche für Trennung vom Kind, zB bei #geburt oder #reha - #schwanger #baby #rucksack #erinnerungen #geschenkideen #mamatipps

Den Brief habe ich übrigens in ein separates Fach im Rucksack gelegt und ebenso eine mini Packung Kaugummis, in das separate Fach an der Front versteckt. So findet er in fast jedem Fach, das er öffnet, eine Kleinigkeit.

In der Umsetzung seid ihr völlig frei. Es könnten mehrere Briefe oder auch NUR Briefe oder Postkarten sein, gerade für Schulkinder, die bereits selbst lesen können. Ihr könnt Fotos oder eine Art Tagebuch reinlegen, welches euer Kind selbst ausfüllen kann. Wenn es dann mag, kann es euch das Buch später übergeben und ihr könnt so lesen, wie euer Kind die Tage ohne euch verbracht und empfunden hat.

Einfache Kleinigkeiten, mini Spielzeuge, Beschäftigungen sind auch großartig und bieten dem Papa vielleicht auch die Möglichkeit, Dinge mit dem Kind gemeinsam aufzugreifen.

So eine Mama Tasche soll einfach eine schöne Erinnerung und kleine Ablenkung sein, gerade für Kinder, die einen Elternteil einige Tage nicht sehen werden.

Den Rucksack findet ihr übrigens hier (Affiliate Link zu Amazon)


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.