Krabbelpuschen – worauf du achten solltest

Veröffentlicht von Mamaleben am

Man könnte meinen, beim Kauf von Krabbelpuschen kann man nicht viel verkehrt machen. Tatsächlich gibt es selbst da ein paar Punkte, auf die ihr achten solltet.

Die ersten Krabbelpuschen

Für kleine Babyfüße und auch Kinderfüße gibt es nichts besseres, als barfuß zu sein. Babys können so am besten „sich selbst“ fühlen und Muskeln aufbauen. Umso agiler euer Baby wird, desto mehr zieht, schiebt oder krabbelt es in der Gegend herum. Je nach Jahreszeit, können Krabbelpuschen dann sinnvoll werden.

Obwohl wir aktuell Winter haben und draußen minus 10 Grad, krabbelt mein 10-monate alter Sohn häufig barfuß umher. Sind die Füße aber doch mal sehr kalt, ziehe ich ihm Söckchen und Krabbelpuschen über. Nur auf Socken ist es bei uns zu rutschig und selbst anti-Rutsch Socken, verrutschen am Fuß oder der Kleine zieht sie sich einfach ab.

Auch um Verletzungen vorzubeugen, machen Krabbelpuschen Sinn. Die kleinen Zehen waren fast schon mal unter der Tür, die er mit Schwung aufgezogen hat. Man kann nicht alle Unfälle abwenden, aber natürlich immer ein Auge darauf haben.

Zeit für die ersten, richtigen Lauflernschuhe ist erst gekommen, wenn dein Kind OHNE HILFE, die ersten Schritte selbständig laufen kann. Vorher braucht ihr keine festen Schuhe. Kleinkinder können wunderbar in Krabbelpuschen auch draußen die Welt erkunden. Voraussetzung ist hier natürlich, dass das Wetter einigermaßen mitspielt.

Beginnt euer Kind also im Frühling mit den ersten Stehversuchen oder Schritten, könnt ihr die Krabbelschuhe auch draußen tragen lassen.

Tipps zum Kauf der Krabbelschuhe

Die gängigsten Krabbelschuhe sind Lederpuschen, wie man in Hamburg sagt. Puschen = Hausschuhe.

  • ohne Riemchen und Schnallen
  • falls Leder, dann Chromfreies Bio-Leder 
  • passende Größe, ca. 1 cm Luft nach vorn
  • aufgeraute Sohle oder anti-Rutsch Sohle
  • Gummizug nicht zu weit und nicht zu eng
  • verzichtet auf Billig-Angebote aus Asien

Krabbelpuschen werden in der Regel von Hand genäht. Die meisten Krabbelschuhe sind aus Leder und hier gibt es Preisunterschiede. Der normale Preis für chromfreie Bio-Leder Puschen liegt bei ca. 30 Euro pro Paar! Ecopell-Leder ist pflanzlich gegerbtes Bio-Leder.

Ihr findet bei großen Konzernen ähnliche Krabbelschuhe für die Hälfte des Preises. Hier sei gesagt, dass ihr nicht wisst, auf welche Art und Weise das Leder gegerbt wird und mit welchen Zusatzstoffen bzw. Schadstoffen. Ganz zu schweigen davon, wo das Leder genau herkommt. Verzichtet hier bitte auf diese Billig-Versionen!

Egal ob im Kinderschuh-Fachgeschäft von Hand genäht oder über einen Online Handmade Shop, Krabbelpuschen werden immer von Hand genäht und sind daher kleine Unikate. Personalisierungen kosten entweder ein paar Euro extra oder sind im Preis enthalten.

#krabbelschuhe - fünf Tipps für den Kauf für gesunde #babyfüsse - #baby #schuhe #kinderschuhe #krabbelpuschen #wale #mamaleben #mamatipps

Die ersten, personalisierten Krabbelschuhe meines ersten Sohnes habe ich aufgehoben, klar. Ich habe keine Ahnung, warum ich auch alle weiteren Paare aufgehoben habe. Jetzt kommt es mir jedenfalls zu Gute, denn der kleine Bruder trägt jetzt die Krabbelpuschen auf. Zumindest die, auf denen kein Name steht.

Er wird auch noch ein eigenes Paar bekommen, da ich mir noch eine andere Farbe wünsche. Selbst gebrauchte Krabbelschuhe könnt ihr entweder weiter verkaufen oder an eine Organisation verschenken. In der Regel sind viele der Puschen noch gut erhalten. Die Kleinen wachsen so schnell und wenn sie nicht draußen getragen wurden, bleibt der Zustand meist recht gut.

Es muss nicht Leder sein

Natürlich gibt es auch Hausschuhe, die nicht aus Leder sind. Hier bietet sich Wolle an. Auch hier gibt es von Hand genähte Babyschuhe, die keine Verschlüsse haben. Für den nächsten Schritt gibt es dann wunderbare Wollhausschuhe mit Klettverschluss und anti-Rutsch-Sohle.

Bitte bedenkt, Krabbelschuhe wärme die Kinderfüße bei sehr kalten Temperaturen nicht. Tipp von meiner Schwiegermama: dem Baby einfach Wollsocken zusätzlich über die Krabbelpuschen ziehen.

Nach den Krabbelpuschen folgen die Lauflernschuhe und was gute Kinderschuhe ausmachen und worauf ihr achten könnt, habe ich hier für euch zusammengefasst. 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.