Mamaleben

Kinderbücher und top Bücher

Öfter rezensiere ich Kinderbücher, Sachbücher und andere top Bücher. Unter dem Schlagwort Buchtipps findet ihr ALLE Buchrezensionen, die ich je verfasst habe. Damit alles etwas übersichtlich bleibt, habe ich hier nun eine Liste meiner

Top Bücher und Kinderbücher

erstellt. In diese Liste der „Best of“, schaffen es nur die schönsten Kinderbücher oder top Bücher, die mich emotional berührten oder die irgendetwas besonderes ausmacht.


Wir beginnen mit einem der für mich schönsten Bücher, die ich je gesehen habe.

  1. „Mama“.  Aus dem Hause arsEdition. Dieses Buch ist eine Hommage an die Bindung zwischen Mutter und Kind, diese einzigartige Verbundenheit. Es zeigt in wunderschönen Bildern und passenden Texten, wozu Mütter im Stande sind, was sie ausmacht und warum sie besonders sind. Dieses Buch hat mich emotional sehr angesprochen und „Mama“ gehört zu den schönsten und top Büchern, die in unserem Regal stehen.

Dicht gefolgt wird dieses Buch von einem ähnlich umgesetzten Buch, das aber weder Verlag noch Autor gemein hat.

2. „Vielleicht“. (Rezension geht bald online). Ein wunderschönes Buch, über das Besondere in jedem von uns. Auch dieses Kinderbuch, dabei muss es gar nicht unbedingt eines sein, hat mich emotional komplett abgeholt. Ein Buch, das ich mindestens einem meiner Söhne schenken werde. Vielleicht erhält der Erstgeborene das Buch „Mama“ und der Zweite, das Buch „vielleicht“. Ich weiß es noch nicht. Was das Buch so besonders macht, könnt ihr noch hier nachlesen, in der passenden Buchrezension.


Ein tolles Kinderbuch

ist auf jeden Fall

3. „Es war einmal ein magisches Buch“. Eine Mischung aus Vorlesebuch, Wimmelbuch und Märchenbuch. Ein süßes, interaktives Kinderbuch, das viele Merkmale vereint und zum Mitmachen anregt.


Mindestens einhundertmal vorgelesen und heiß geliebt vom 4-jährigen

4. „Flops, die kleine Spinne“. Auch wenn man diese Tierchen nicht mag, ist das Buch toll umgesetzt, hier stimmt einfach alles. Manche Zeichnungen sind mir fast zu real und ich habe meine Zeit gebraucht, um sie mir ansehen zu können. Neben dem Vorlesen, wird man also auch noch von eventuellen Phobien geheilt.


Kein Kinderbuch, aber dennoch eines der top Bücher in dieser Liste ist das Buch

5. „Soviel Freude, soviel Wut – gefühlsstarke Kinder verstehen“ von Nora Imlau. Ich hatte beim Lesen einige Aha-Effekte. Obwohl ich kein Fan von Ratgebern bin, hat mich dieses Buch berührt, da ich meinen Sohn in einigen beschriebenen Situationen wiedererkannt habe und nun besser verstehe.

Top Bücher Halbzeit Hier findet ihr die Übersicht unserer top Bücher #kinderbücher und #sachbücher für Kinder. #vorlesen #bilderbücher

Ein besonderes Trauerbuch ist

6. „Weil du mir so fehlst“, von Ayse Bosse. Egal ob das geliebte Haustier oder ein menschliches Familienmitglied gestorben ist, dieses Buch kann Kindern ab ca. 6 Jahren helfen, ihre Trauer aktiv zu gestalten. Ein wunderschönes Buch, was in einer traurigen Lebenslage eine Stütze sein kann, auf man die man später zurückschaut.


Für Dino-Fans ist auch etwas dabei.

7. „Die ganze Welt der Dinosaurier“ – ab ca. 4 Jahren. Ein Kinderbuch, das mein Sohn immer wieder zur Hand nimmt. Wir lesen und entdecken immer wieder Neues. Das Interesse für Dinosaurier wird hier mit echtem Wissen und spielerischem Lernen verbunden.


Kinderbücher für die Kleinsten

sind auch dabei. Ab ca. 2 Jahren machen

8. „Pip und Posy“ und ihre kleinen Abenteuer Spaß. Wenig Text, schlichte Bilder, bieten dennoch viel Raum für eigene Interpretationen. Mein Sohn hat sie geliebt, jeden Abend aufs Neue, bis ca. 3,5 Jahre. In einem ähnlichen Stil ist übrigens die Buchreihe „Bär und Ben“ aufgebaut.

Auch Tilda Apfelkern ist ein ganz entzückendes Buch für die Kleinen ab ca, 2,5 Jahren. Ebenso zu empfehlen ist übrigens ihre Serie im Fernsehen. Ich habe einige Serienempfehlungen für die Kleinsten zusammengefasst, in denen Wortwahl und Bildabfolgen für mich stimmig sind und die ich guten Gewissens empfehlen kann.


Ein extra großes Format

bietet das Buch

9. „So hoch der Baum“. Durch sein Format überragt es alle Kinderbücher im Regal und ist ein schöner Blickfang. Aber auch der süße Inhalt überzeugt mit einer Geschichte und nützlichem Wissen über Eichhörnchen.


Ähnlich schön, wenn auch im normalen Din a 4 Format, kommt das Buch

10. „Hotel Winterschlaf“ daher. Etwas abstrakter gezeichnet, die Texte in Reimform, überzeugt es mich mit seiner süßen Geschichte über den Winterschlaf der Waldtiere.


11. Ganz neu in unsere Liste hat es „Der kleine rote Bus in der Stadt“ geschafft. Ein schönes Wimmelbuch, dass Gesprächsstoff über die verschiedenen Stationen einer Stadt bietet. Was ist ein Opernhaus, ein Marktplatz, Kirchturm etc.

Das waren bisher die top Bücher im Bereich Kinderbuch. Nun folgen noch einige Kinderbücher, die man eher als

Sachbücher für Kinder

bezeichnen kann.

Zwei Bücher mit jeweils über 80 Klappen und Klappen innerhalb der Klappen. Es gibt vieles zu entdecken und sehr viel Wissenswertes über „unsere Erde“ und „Dein Körper.“

Kinderfragen und Antworten rund um das Jahr und seine Jahreszeiten. Ein tolles Sachbuch, mit vielen Tipps und Antworten.

Woher wir Menschen kommen, gibt erst Einblicke über unsere (zeitliche) Entstehung, Vulkane und Dinosaurier. Ab ca. 4 Jahre

Wer sich für Ebbe und Flut und/oder die Zugvögel interessiert, wird hier bestens bedient! Zwei schöne Themenbücher, nicht nur für Küstenkinder. Zum Vorlesen ab ca. 4 Jahren, zum Verstehen ab 7-8 Jahre.

Zu guter Letzt, die Maus gehört in jedes Regal und so kommt noch

„Frag doch mal die Maus“. Hier findet ihr aus der Maus-Reihe Kinder-Sachbücher für 3 bis 8 Jahre.


Weihnachten

All unsere Weihnachtsbücher findet ihr hier!

Ich weiß, es gibt endlich viele, wunderschöne Kinderbücher. Einige sind ok, aber eben nur ok. Dann gibt es andere, die bieten für den gleichen Preis mehr Buch, längere Beschäftigung oder Interaktion.

Es gibt Bücher zum Vorlesen und weglegen und es gibt Bücher, zu denen man immer wieder gerne greift und mir ist es ein Anliegen, genau diese Kinderbücher herauszufiltern.

Wenn ihr Lust habt, schaut gerne auf meinem Instagram-Kanal vorbei. Da stelle ich auch manchmal Bücher in die Story, die es noch nicht auf dem Blog gibt.