Kinderwunsch mit 45? Wenn eine leise Stimme ruft

Veröffentlicht von Mamaleben am

Ihr denkt vielleicht: „Jetzt ist sie aber verrückt geworden. Kinderwunsch mit 45 Jahren, im Ernst?!“ Ganz so ist es bei mir nicht.

Dieser Beitrag dreht sich nicht nur um mich, auch wenn ich eine leise Stimme höre, die von gaaaaaanz weit entfernt ruft: „Hier ist noch jemand….“ 

Manchmal habe ich das Gefühl, wir wären noch nicht komplett. Kennt ihr das? Aber im selben Moment muss ich gähnen und würde am liebsten mal einen Tag ganz allein verbringen. „He-Man“ und „Rambo“ habe ich bereits zuhause und dann noch einen von der Sorte? Puh.

Nach zwei wundervollen Kindern, die ich mit ü40 auf die Welt bringen durfte, bin ich wahnsinnig glücklich und unendlich dankbar. Der Haken an der Sache ist, da ich so fühle, frage ich mich, wie es wohl wäre, wenn NOCH so ein süßer Fratz hier herumhopsen würde und uns wahnsinnig macht? Den Schlaf und den letzten Nerv raubt.

Als Frau im „normalen“ gebärfähigen Alter, von Mitte 20 bis vielleicht Mitte 30, selbst Ende 30, würde ich mir keine Gedanken machen und den Dingen ihren Lauf lassen. Aber ein

Kinderwunsch mit 45 Jahren?

Ist es ein „echter“ Kinderwunsch oder gibt es da verschiedene Stadien? Ich würde letzteres bejahen.

Als ich mit 39 Jahren, mit meinem ersten Sohn schwanger wurde, war die Freude groß und die Überraschung auch. Ich hatte damals einen Kinderwunsch, aber er war nicht einnehmend. Ich hätte auch ohne Kinder leben können. Zumindest habe ich mir das eingeredet, um nicht allzu enttäuscht zu sein, falls mir das Mutter sein verwehrt bleiben sollte.

Als wir dann nach zwei Jahren versuchten, ein zweites Kind zu bekommen, sah das anders aus. Auch wusste ich vor dem ersten Kind nicht, wie sehr es mir gefällt, Mutter zu sein. Vor dem zweiten Kind war der Kinderwunsch einnehmend und groß und ich sehr traurig, als ich versuchte, mich von ihm zu verabschieden. Umso erfreulicher war unser zweites Wunder mit 43 Jahren. Zum Zeitpunkt der Geburt war ich gerade 44 Jahre alt.

Fragte man mich nach meinem ersten Sohn, ob noch weitere Kinder folgen, schaute ich ziemlich irritiert und verneinte. Empfand ich es damals schon fast als absurd, meinen Sohn mit 40 Jahren bekommen zu haben. Aber als Antwort gab ich immer: „Hätte ich vorher gewusst, wie schön es ist, Mutter zu sein, hätte ich gern drei Kinder gehabt.“

Ich kann es nicht erklären, aber ich habe mich immer als „Mama von 3“ gefühlt. Verrückt, oder? Dennoch empfand ich es damals als völlig ausgeschlossen. Habe ich mit Mitte 30 noch gesagt, „mit 40 möchte ich nicht Mutter werden„.  Es kam dann genauso. Karma?

Aber ein Kinderwunsch mit 45 Jahren? Müsste die Natur es nicht einrichten, dass dieser ab einem gewissen Alter zurückgeht? Wenn er es nicht tut und die Biologie sogar einrichtet, dass Frauen mit über 40 gesunde Kinder auf die Welt bringen, kann das nicht falsch sein.

Ein Wunsch der dich beherrscht?

Zurück zur Frage oben, ob es vielleicht verschiedene Stadien dazu gibt. Ich bin der Meinung ja. Es gibt diesen Kinderwunsch, der dich und dein Fühlen, dein Tun und alles um dich herum, quasi beherrscht. Das ist kein angenehmes Gefühl und die Trauer, die diese Paare aushalten müssen, wenn ihr Wunsch unerfüllt bleibt, ist nicht zu beschreiben und für viele auch nicht zu verstehen.

Dann gibt es aber noch die andere Art des Kinderwunsches. Meine aktuelle Art und Einstellung.

Tagsüber, wenn mich mein kleiner Sohn anlacht und ich dahin schmelze, weil er so unfassbar süß ist oder mein großer Sohn mit mir kuschelt, dann ist er da, der Kinderwunsch mit 45 Jahren. Ich verkaufe vieles der Baby-Ausstattung, aber manche Lieblingsteile sind noch da. Für den unwahrscheinlichen Fall der Fälle.

Aber abends, wenn der anstrengende Tag hinter mir liegt und ich erschöpft im Bett liege, dann denke ich: „Puh, vielleicht doch lieber nicht.“ 

Hin- und hergerissen, zwischen wie „schön es doch wäre“ und „nee, lass mal lieber.“ An jeder Hand einen Sohn, ist mehr, als ich ich je erwartet hatte.

Sollte uns das Schicksal noch eine dritte Schwangerschaft schenken, werden wir sie annehmen und alles wird sich finden. Kinderwunsch_mit_45 Jahren - wenn eine leise Stimme ruft. #kinderwunsch #kiwu #baby #mamawerden #mamaleben #ü40

Dennoch ist jeder Monat, der verstreicht und meinem 46. Geburtstag näher kommt, ein Monat, der mich weiter von einem dritten Kind entfernt.

Ein letztes Mal ein Neugeborenes?

Möchte ich nochmal schwanger sein? Nein, denn ich war es nicht gern. So groß das Wunder auch war, die Behäbigkeit machte mir zu schaffen und ich war immer froh, wenn ich meinen Körper zurückhatte.

Möchte ich noch eine Geburt erleben? Selbstbestimmter und mir jetzt meiner Kraft bewusst, wäre durchaus interessant, aber auch nichts, worum ich mich reiße.

Und so magisch die Zeit mit einem Neugeborenen im Wochenbett neben Wochenfluss, Geburtsverletzungen, Hormonumstellungen auch sein mag, so richtig „Spaß“ machen Kinder erst, wenn sie beginnen, mehr zu agieren. So ab dem 6. – 8. Lebensmonat würde ich sage. Aber natürlich hat der Duft und das weiche Fusselhaar eines Neugeborenen etwas Besonderes. Diese besondere Zeit ist nur ein Wimpernschlag im Leben.

Mein Beitrag über meine Schwangerschaft mit 43 Jahren, hat sich zu einer Art Forum für schwangere ü40 Frauen oder ü40 Frauen mit (unerfülltem) Kinderwunsch entwickelt. Dort könnt ihr über 80 Geschichten verschiedener Frauen lesen, davon auch welche, die einen Kinderwunsch mit 45 Jahren hegen.

Schwangerschaften mit über 40 Jahren sind heute keine Seltenheit mehr und solang die Eltern körperlich und auch seelisch fit und gesund sind, spricht doch nichts dagegen. Ein positives Beispiel ist auch das Interview mit Natascha, die ihr letztes Kind mit 47 Jahren ausgetragen und mit 48 geboren hat.

Lasst euch nicht von Risiken ängstigen, folgt eurem Herzen!

Und wenn ich eines im Leben gelernt habe, dann:

Sag niemals nie! 

Hier findet ihr eine Zusammenfassung einiger Beiträge hier auf dem Blog zum Thema späte Elternschaft und hier auf meinem Pinterest Board alle meine Beiträge gebündelt.

Ich freu mich auch sehr, wenn ihr uns bei Instagram folgt. @mamaleben.de

 

 


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.