Wann endet die natürliche Fruchtbarkeit der Frau? 3 Symptome

Veröffentlicht von Mamaleben am

Wenn der Kinderwunsch erst spät einsetzt, kommt früher oder später die Frage auf, wann die natürliche Fruchtbarkeit der Frau endet? Woran erkennt man das und welche Möglichkeiten gibt es, um eine Fruchtbarkeit festzustellen?

Schon als wir zum ersten Mal versuchten schwanger zu werden und ich das Alter von 39 erreichte, wurde das Thema Fruchtbarkeit der Frau, Wechseljahre etc., immer mal wieder aufgegriffen. Umso schöner war die Freude, als ich mit 40 zum ersten Mal Mutter werden durfte.

Damals hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass sich in diesem Alter, ein starker Kinderwunsch einstellt. Das geschah mit ca. 42 Jahren. Mit knapp 43 Jahren verabschiedete ich mich dann langsam von meinem Kinderwunsch. Erneut wurden wir positiv überrascht und ich wurde mit 43 Jahren erneut schwanger. Bei der Geburt meines Babys war ich gerade 44 Jahre alt.

Fruchtbarkeit der Frau

Mein Frauenarzt erzählte mir damals, die älteste Schwangere in seiner Praxis, die auf natürlichem Wege schwanger wurde, war 51 Jahre alt.

Auch das Interview mit Natascha, die schwanger mit 47 war und ihr Baby mit gerade 48 Jahren gebar, hat mir zu denken gegeben. Sie sagte, es sei individuell, wie fruchtbar eine Frau sei. Wann endet die natürliche Fruchtbarkeit der Frau?

Unabhängig deines Alters, kannst du deine/n Gynäkologin/en bitten, per Ultraschall-Untersuchung deine Eileiter zu prüfen. Wenn auf den ersten Blick alles prima aussieht, wird geschaut, ob noch Eibläschen vorhanden sind, die während eines Zyklus zu Eizellen heranreifen und befruchtet werden könnten.

  1. Jede Frau hat in ihrem Leben eine begrenzte Anzahl von Eizellen. Sind diese aufgebraucht, besteht keine Möglichkeit mehr, schwanger werden zu können und die Fruchtbarkeit der Frau endet.
  2. Ein regelmäßiger Zyklus ist ein gutes Indiz. Beginnt der Zyklus irgendwann, unregelmäßig zu werden oder gar auszubleiben, rückt das Ende der Fruchtbarkeit der Frau ebenfalls näher.
  3. Ein niedriger Östrogenspiegel wäre Indiz Nummer 3, für das nahende Ende der Fruchtbarkeit.

Wechseljahre/Klimakterium

Klimakterium ist der Fachbegriff für die umgangssprachlichen Wechseljahre der Frau. Diese beschreiben die Zeit der Hormonumstellung von einer Frau, ab ca. dem 47. Lebensjahr. Bei einigen Frauen früher, bei anderen später!

später #kinderwunsch - wie lang besteht eine Chance, #schwanger zu werden? Wann endet die #fruchtbarkeit der Frau? #ü40 #mamaleben

Zuerst kommt die Phase, in der die Monatsblutung teilweise ausbleibt. Bleibt die Periode für die Zeit eines gesamtes Jahres aus, befindet ihr euch in der Menopause, die nach Abschluss dieses periodenfreien Jahres, Postmenopause genannt wird.

Laut Frauenärzte im Netz, hat etwa die Hälfte aller Frauen, mit ca. 52 Jahren ihre letzte Monatsblutung.

Es gibt daher keinen genauen Zeitpunkt, sondern dieser ist immer individuell, von Frau zu Frau verschieden.

Einige Frauen trifft es viel früher als erwartet und sie sind bereits mit Ende Dreißig nicht mehr fruchtbar. Das kann ein großer und vor allem, unerwarteter Schock sein. Nicht immer lassen sich Kinder so bekommen und planen, wie sie vom Alter der Eltern her optimal passen würden.

Manchmal fehlt der passende Partner, es klappt einfach nicht mit einer Schwangerschaft oder man fühlt sich noch nicht bereit dafür. Überschreitet ihr die 35 und könnt euch Kinder vorstellen, solltet ihr euren Wunsch nicht mehr hinaus schieben. Dennoch besteht auch mit über 40 noch eine realistische Chance, schwanger werden zu können.

Verhütung

Im Umkehrschluss heißt das natürlich, ist eure Kinderplanung abgeschlossen, solltet ihr auch mit über 40 noch verhüten. Spielt es keine Rolle, wenn sich doch noch ein Nachzügler ankündigt, ist das auch wundervoll.

Habt ihr das Klimakterium bereits hinter euch gebracht, ist eine Verhütung nicht mehr nötig. So hat alles zwei Seiten.

Das Interview mit Marie zeigt, wie das Leben manchmal spielt. Sie trägt gerade mit 43 Jahren Zwillinge aus. Ich finde das großartig und beneide sie ein wenig. Nicht naiv um den Stress, der da auf sie zukommt, aber um das Leben, die Freude und die Liebe, die mit weiteren Kindern in ihr Leben ziehen werden.

Habt ihr noch Hinweise, Tipps oder Ergänzungen, schreibt sie gern in die Kommentare! Mich würde natürlich sehr interessieren, wann eure Fruchtbarkeit geendet hat, sofern ihr das erzählen möchtet?

 

Kategorien: Logbuchspäte Mutterschaft

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.